Und der Gewinner ist...
 

 

Fragebogen "DIRELE" - Sammlung von altem und neuem Regionswissen
 

Unsere Region Donauland-Traisental-Tullnerfeld möchte mehr über die Besonderheiten in den Orten und Gemeinden der Region erfahren. Wir laden Sie/dich herzlich ein, uns dabei zu unterstützen und diesen Fragebogen auszufüllen!

Download Fragebogen

Bitte den ausgefüllten Fragebogen oder ein eigenes E-Mail mit den Anworten an Land-Impulse schicken.

Verein Land-Impulse | Frauentorgasse 72-76 | A-3430 Tulln
+43 (0) 2272 611 57 | +43 (0) 2272 611 57-25 (Fax) office@landimpulse.at

 

Startveranstaltung:
Lernende Region Donauland-Traisental-Tullnerfeld
Freitag, 25. März 2011 | HLFS Schloss Sitzenberg
 

Am 25. März fand unter dem Motto DIRELE (DIe REgion LErnt) die Auftaktveranstaltung zur Lernenden Region Donauland-Traisental-Tullnerfeld statt in der HLFS in Sitzenberg statt.


Bildtext: LR Heuras mit Regionsvertretern und Vortragenden bei der
Veranstaltung | Foto: Egon Fischer

Nach der Begrüßung der Gäste aus den 21 Leader Gemeinden durch LEADER Obmann Bürgermeister Franz Redl stellte Min. Rat Dipl.-Ing. Josef RESCH das bundesweite Förderprojekt „Lernende Regionen“ des Lebensministeriums vor.
Dr. Andreas SALCHER und Bildungslandesrat Mag. Johann HEURAS beleuchteten aus ihrer Sicht das Thema Bildung und das lebenslange Lernen. „Wenige werden als Genies geboren, aber alle haben Talente“, meinte Dr. Salcher. Dem konnte LR Mag. Heuras nur beipflichten: “Schauen wir auf die Stärken und Begabungen unserer Schüler, dann steigt auch die Motivation.“

Der Geschäftsführer von Land-Impulse NÖ und Bürgermeister von Judenau-Baumgarten Georg HAGL präsentierte das regionale Bildungsprojekt DIRELE welches einen Beitrag zur Stärkung der regionalen Identität leisten soll. Dies soll insbesondere durch die gemeinsame Wissenssammlung aus dem Bereich Garten und Kulinarik sowie die Kreation von speziellen Regionsmenüs mit den besten Köchen der Region erreicht werden. Das Projekt startet mit den Schulen der Region, wo die Kinder das „alte“ Wissen Ihrer Eltern und Großeltern erheben werden.
Vor Ort waren auch Bildungsanbieter mit Ihrem Angebot, die zukünftig Bildungsveranstaltungen, Kurse, Seminare, abgestimmt und zielgerichtet für die Bevölkerung anbieten möchten

Danach wurde zu Kostproben aus der regionalen Küche, hergestellt von den SchülerInnen der HLFS Sitzenberg, eingeladen.